HOME
Dürfte sich über seine Besucher von der Staatsanwaltschaft nicht gefreut haben: Johann Lafer

Steuerhinterziehung

Ermittlungen gegen Fernsehkoch Johann Lafer

Bei einer Razzia Anfang Mai nahm die Polizei mehrere Menschen fest

Mutmaßlicher Pädophilen-Ring

Staatsanwalt stellt Ermittlungen ein

Crystal-Meth-Vorwurf

SPD-Politiker Hartmann tritt nach Drogen-Razzia zurück

Fußball-Weltmeisterschaft

Chinesische Polizei zerschlägt illegalen WM-Wettring

Israel

Palästinensischer Teenager wird bei Razzia getötet

Ermittlungen gegen die Hells Angels

Wie ein falscher Zeuge die Polizei täuschte

Von Kuno Kruse

Pädophilenring

Polizei setzt Ermittlungen fort

Islamismus

Bundesweite Razzia gegen Terrorhelfer

Skandal-Rapper

Hausdurchsuchungen im Umfeld von Bushido

Doping-Fall bei Olympia 2014

Kein Hinweis auf Vorsatz bei Sachenbacher-Stehle

Festnahme in Miami

Die Mama ist Justin Biebers "Drogendealerin"

40. Geburtstag von Kim Dotcom

Die fetten Jahre sind vorbei

Von Christoph Fröhlich

Rapper-Kumpel festgenommen

Polizei findet Drogen im Haus von Justin Bieber

Dauerstreit um Kirch-Pleite

Ackermann stellt Eilantrag beim Bundesverfassungsgericht

Aussage im NSU-Prozess

Brigitte Böhnhardt und die Schuld der Mutter

Raubkunstfund in München

Das Geheimnis der Gemälde aus der Müllwohnung

Von Niels Kruse

Vermeintlich vermisste Kinder

Blond, blauäugig, Roma

In sechs Bundesländern

Razzia gegen Passfälscher

Krawalle rechter Gruppierungen

Moskauer Polizei nimmt 1200 Gastarbeiter bei Razzia fest

Vermisstenfall Amarildo

Rios verzweifelte Suche nach Gerechtigkeit

Offenbar sollte ein auf einem Modellflugzeug befestigter Sprengsatz gegen politische Gegner eingesetzt werden

Baden-Württemberg

Rechtsextreme planten offenbar Bombenanschlag

"Aus Sicherheitsgründen"

Femen schließt Büro in Kiew

Rocker-Razzia

Polizei findet keine Schusswaffen bei Hells Angels

Razzia bei Rockerbanden

Polizei sucht bei Hells Angels nach Waffen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(