HOME
Metro Cash & Carry Markt

Problemkind Russland

Metro steigert im Weihnachtsquartal den Umsatz

Das Russlandgeschäft schwächelt weiter. Doch im restlichen Osteuropa und in Asien laufen die Geschäfte des Handelsriesen gut. Auch die Streiks in Frankreich und die Demonstrationen in Hongkong änderten daran nichts.

Menschen ohne Hosen an der U-Bahn Station und in der U-Bahn

No Pants Subway Ride

Hosen runter, U-Bahn-Fahrt!

Reklame für Edeka

Verdi fordert Klarheit für Beschäftigte der Handelskette Real

Fleischhersteller Wilke in Hessen

Hessen sichert Aufklärung bei keimbelasteter Wilke-Wurst zu

Metro will die defizitäre Supermarktkette Real unbedingt loswerden

Statt Verkauf

Supermarktkette Real könnte verschenkt werden

Real

Verkaufspläne

Real-Supermärkte gibt es wohl bald nicht mehr

New York: Mann transportiert Stahlträger in der U-Bahn – und bekommt sogar Hilfe

New Yorker Metro

Mann transportiert meterlangen Stahlträger in der U-Bahn

Aufspaltung

Handelskonzern Metro teilt sich in zwei Unternehmen

Metro in China

Unglaublich: In China fährt die Metro durch Wohnhäuser

Einsatzkräfte vor der U-Bahn-Station Stationen Sennaja Ploschtschad im Zentrum von St. Petersburg

St. Petersburg

Behörden: Anschlag von Selbstmordattentäter aus Kirgistan verübt

St. Petersburg U-Bahn

Anschlag in St. Petersburg

Russische Ermittler fahnden nach zwei Verdächtigen

Aldi zieht es nach China

Shoppen im Netz

Aldi zieht es nach China

Das Schild des Metro-Konzerns, die Paypal-Zentrale und ein Energiekraftwerk von Eon.

Nach Ankündigung der Metro Group

Warum spalten sich so viele Unternehmen auf?

Von Katharina Grimm
Das Metro-Logo auf dem Dach eines Kölner Einkaufsmarktes

Aus eins mach zwei

Metro will sich aufspalten

Russlandkrise hält Metro in Atem

Nach Terroranschlag in Frankreich

Abaaoud war am Anschlagsabend in Paris - Polizei findet weitere Leiche in Saint Denis

Olaf Koch, Metro-Chef, glaubt, dass es nun wieder bergauf mit dem Unternehmen geht. 

Angeschlagender Handelsriese

Warum sich Metro-Chef Olaf Koch auf das Weihnachtsgeschäft freut

Das Logo der Warenhauskette Kaufhof an einer verspiegelten Hausfassade

Keine Übernahme durch Karstadt

Metro verkauft Kaufhof an kanadischen Konzern

Metro setzt im Großhandel in Deutschland künftig auf eine Marke

Neue Führung

Kaufhof leitet Generationswechsel ein

Media-Saturn

Metro-Chef will Elektronikmarktkette nicht verkaufen

Neue Online-Strategie

Handelsriese Metro setzt auf Ausbau der Internet-Shops

Metro-Gründer

Otto Beisheim ist tot

Pferdefleisch nachgewiesen

Real nimmt Lasagne aus den Regalen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?