A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundespräsident

Den Sprung ins höchste Amt der Bundespublik schaffte Joachim Gauck erst im zweiten Anlauf. Nun ist er der 11. Präsident der Republik und der erste ohne Parteibuch. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor tätig, Volkskammerabgeordneter für Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und als Publizist. Gewählt wurde er am 18. März 2012. Zwei Jahre zuvor hatte er auf Vorschlag von SPD und Grünen schon einmal kandidiert, unterlag jedoch Christian Wulff. Schon damals hat er Stimmen aus fast allen Parteien bekommen. Zu DDR-Zeiten hat der gebürtige Rostocker nie ans "Rübermachen" gedacht. Sein Kommentar: "Meine Heimat liebte ich seriös, meinen Westen wie eine Geliebte." Gaucks Familienleben unterscheidet sich von dem seiner Amtsvorgänger. Verheiratet ist er mit Gerhild Gauck, hat mit ihr vier Kinder. Lebenspartnerin Gaucks ist seit 2000 aber die Journalistin Daniela Schadt. Politisch ordnet er sich als "liberalen Konservativen" ein und als "Liebhaber der Freiheit." Kanzlerin Merkel wollte ihn nicht als Präsidenten, Grüne und SPD und FDP setzten ihn durch.

Politik
Politik
Separatisten fordern Sonderstatus für Ostukraine

Beflügelt durch ihre Erfolge im Kampf gegen die ukrainische Armee haben die prorussischen Separatisten beim Treffen der Ukraine-Kontaktgruppe auf einen Sonderstatus für die Ostukraine gepocht.

Nachrichten-Ticker
Gauck reist zum Weltkriegsgedenken auf die Westerplatte

Bundespräsident Joachim Gauck und der polnische Präsident Bromislaw Komorowski gedenken heute des deutschen Überfalls auf Polen, mit dem vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg begann.

Lifestyle
Lifestyle
Niederlande feiern 200 Jahre Königreich

Als der königsblaue Bus auf den Markt von Maastricht stoppte, brach Jubel aus. Bläser stimmten die Fanfare an. Die Türen gingen auf und Staatsoberhäupter von vier Länder betraten das Kopfsteinpflaster der über 2000 Jahre alten Stadt.

Ukraine-Krise
Ukraine-Krise
Separatisten kündigen weitere Großoffensive an

Nach dem Eingreifen russischer Truppen in der Ukraine wächst die Sorge vor einer Eskalation. Litauens Staatschefin sieht Russland im Krieg mit Europa. Die Ereignisse in der Rückschau.

Lifestyle
Lifestyle
Niederlande feiern mit Nachbarn 200 Jahre Königreich

Im Beisein der Staatsoberhäupter der Niederlande, Belgiens, Luxemburgs und Deutschland hat die 200-Jahr-Feier des Königreiches der Niederlande begonnen.

Nachrichten-Ticker
Gauck bei 200. Jubiläum des Königreichs Niederlande

Bundespräsident Joachim Gauck nimmt heute in Maastricht an den Feierlichkeiten zum 200.

Politik
Politik
Ausländervertreter rassistisch beleidigt und bedroht

Nach einem rassistischen Übergriff auf den Vorsitzenden des Erfurter Ausländerbeirats ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Politik
Politik
Ukraine feiert Unabhängigkeit mit Militärparade

Kriegsgerät rollt durch Kiew, Soldaten marschieren über den Maidan. Die ukrainische Regierung nutzt den Unabhängigkeitstag auch zur Demonstration der Stärke im Kampf gegen prorussische Aufständische. Mit einem Besuch in Kiew bestärkt die Kanzlerin die Ukraine.

Militärparade zum Unabhängigkeitstag
Militärparade zum Unabhängigkeitstag
Ukraine will Armee massiv aufrüsten

Waffen und Soldaten auf dem Maidan: Die Ukraine hat den Unabhängigkeitstag zur Demonstration militärischer Stärke genutzt. Präsident Poroschenko kündigte an, die Rüstungsausgaben drastisch zu erhöhen.

Politik
Politik
Analyse: Gründlichkeit vor Tempo bei deutscher Waffenlieferung

Über jeden bewaffneten Bundeswehreinsatz entscheidet der Bundestag. Wenn sich Deutschland dagegen "nur" mit Waffen an einem Konflikt beteiligt, darf das Parlament nicht mitreden. Ist das nach der Entscheidung über Waffenlieferungen in den Irak noch haltbar?

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?