A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Bundespräsident

Den Sprung ins höchste Amt der Bundespublik schaffte Joachim Gauck erst im zweiten Anlauf. Nun ist er der 11. Präsident der Republik und der erste ohne Parteibuch. Zuvor war er als evangelisch-lutherischer Pastor tätig, Volkskammerabgeordneter für Bündnis 90, Bundesbeauftragter für die Stasi-Unterlagen und als Publizist. Gewählt wurde er am 18. März 2012. Zwei Jahre zuvor hatte er auf Vorschlag von SPD und Grünen schon einmal kandidiert, unterlag jedoch Christian Wulff. Schon damals hat er Stimmen aus fast allen Parteien bekommen. Zu DDR-Zeiten hat der gebürtige Rostocker nie ans "Rübermachen" gedacht. Sein Kommentar: "Meine Heimat liebte ich seriös, meinen Westen wie eine Geliebte." Gaucks Familienleben unterscheidet sich von dem seiner Amtsvorgänger. Verheiratet ist er mit Gerhild Gauck, hat mit ihr vier Kinder. Lebenspartnerin Gaucks ist seit 2000 aber die Journalistin Daniela Schadt. Politisch ordnet er sich als "liberalen Konservativen" ein und als "Liebhaber der Freiheit." Kanzlerin Merkel wollte ihn nicht als Präsidenten, Grüne und SPD und FDP setzten ihn durch.

Politik
Politik
Gemeinsames Gedenken an den Beginn des Ersten Wekltkriegs

Mit einem Aufruf zum Frieden haben Staats- und Regierungschefs aus Europa im belgischen Lüttich an den Beginn des Ersten Weltkriegs vor 100 Jahren gedacht.

Nachrichten-Ticker
Gedenken an Opfer des Ersten Weltkriegs in Belgien

Hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs hat Bundespräsident Joachim Gauck ein Eintreten für Freiheit, Recht und Toleranz angemahnt.

Gedenken an Ersten Weltkrieg
Gedenken an Ersten Weltkrieg
London macht das Licht aus

Buckingham Palace, Big Ben und Co. blieben Montagnacht im Dunkeln. In Erinnerung an die Opfer des Ersten Weltkrieges wurden in London die Lichter ausgeknipst.

Nachrichten-Ticker
Gedenken an Opfer des Ersten Weltkriegs in Belgien

Hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkriegs hat Bundespräsident Joachim Gauck ein Eintreten für Freiheit, Recht und Toleranz angemahnt.

Nachrichten-Ticker
Gauck mahnt Eintreten gegen Intoleranz an

Zum Jahrestag des Beginns des Ersten Weltkriegs hat Bundespräsident Joachim Gauck ein aktives Eintreten für Freiheit, Recht und Toleranz angemahnt.

Nachrichten-Ticker
Gauck gedenkt der Opfer des Ersten Weltkriegs in Belgien

Nach seinem Besuch in Frankreich hat Bundespräsident Joachim Gauck auch in Belgien an einer Gedenkzeremonie zum Ausbruch des Ersten Weltkrieges vor hundert Jahren teilgenommen.

100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkriegs
100 Jahre nach Ausbruch des 1. Weltkriegs
Gauck und Hollande setzen Zeichn für Versöhnung

Eine der blutigsten Schlachten des 1. Weltkriegs lieferten sich deutsche und französische Truppen am Hartmannskopf. Bundespräsident Gauck und sein Frankreichs Präsident Hollande setzten ein Zeichen.

Nachrichten-Ticker
Gauck bei belgischer Gedenkfeier zum 1. Weltkrieg

Gemeinsam mit Staats- und Regierungschefs aus rund 20 Ländern wird Bundespräsident Joachim Gauck heute im belgischen Lüttich an einer Gedenkfeier zum Beginn des Ersten Weltkriegs vor hundert Jahren teilnehmen.

Nachrichten-Ticker
Frieden für Gaza: Appell zum Weltkriegsgedenken

Hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges haben Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Staatschef François Hollande dazu aufgerufen, die Lehren aus der Geschichte zu ziehen und den Frieden in Europa zu wahren.

Nachrichten-Ticker
Friedensappell von Gauck und Hollande

Hundert Jahre nach Beginn des Ersten Weltkrieges haben Bundespräsident Joachim Gauck und der französische Staatschef François Hollande dazu aufgerufen, die Lehren aus der Geschichte zu ziehen und den Frieden in Europa zu wahren.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?