A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Früherer Chef des Bundeskanzleramtes

Der Sohn eines Arbeiters und einer Putzfrau, geboren 1959, ist gelernter Sozialpädagoge und Jurist. Schon als Teenie war Ronald Pofalla in der Jungen Union von Nordrhein-Westfalen aktiv. Im Bundestag seit 1990, CDU-Generalsekretär von 2005 bis 2009, wurde Pofalla dann Kanzleramtschef. Ronald Pofalla gilt als politischer Hitzkopf, der sich mit anderen Politikern gerne lautstark streitet. Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg hat er als "Rumpelstilzchen" geschmäht, zu seinem CDU-Parteifreund Bosbach hat er einmal gesagt: "Ich kann deine Fresse nicht mehr sehen." Und hinzugefügt: "Ich kann den Scheiß nicht mehr hören." Pofalla hat sich später für seine "Ausraster" entschuldigt. am 17. Dezember 2013 übergab Pofalla das Kanzleramt an Peter Altmaier ab und bleibt als Abgeordneter der CDU-Fraktion Mitglied des Deutschen Bundestags. Im Januar 2014 wurde bekannt, dass Pofalla als Vorstandsmitglied der Deutschen Bahn im Gespräch ist, um dort die langfristige Unternehmensstrategie und die Kontakte zur Politik zu übernehmen. Die Nachricht sorgte für eine Welle der Entrüstung, weil sie so schnell auf Pofallas Rückzug aus den vordersten Reihen der Politik folgte.

Politik
Politik
Analyse: Ende der Geduld

Wie das halt so ist, wenn eine Partnerschaft nach vielen, vielen Jahren in der Krise steckt. Man ruft sich die guten Zeiten in Erinnerung, man wartet und man hofft. Aber irgendwann ist es mit der Geduld dann auch vorbei. Am Donnerstag war es für Angela Merkel so weit.

Nachrichten-Ticker
Ex-Minister Niebel wechselt zu Rheinmetall

Der FDP-Politiker und frühere Entwicklungshilfeminister Dirk Niebel wechselt zum Rüstungskonzern Rheinmetall.

Ex-Kanzleramtsminister
Ex-Kanzleramtsminister
Pofalla ab 2015 Chef-Strippenzieher bei der Bahn

Umstrittene Personalie: Ronald Profalla, früherer Kanzleramtsminister, wird ab 2015 Generalbevollmächtigter der Deutschen Bahn. In einem weiteren Schritt soll er zudem in den Vorstand aufsteigen.

Nachrichten-Ticker
Pofalla ab Januar Chef-Strippenzieher bei der Bahn

Der ehemalige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) wird als Lobbyist zur Deutschen Bahn wechseln.

Deutsche Bahn
Deutsche Bahn
Mehr Macht für Pofalla

Der frühere Kanzleramtsminister Ronald Pofalla soll nach seinem Wechsel zur Bahn mehr Kompetenzen als bisher gedacht erhalten. Konzernchef Grube will ihm die Hälfte seiner Bereiche übergeben.

Nachrichten-Ticker
Mehr Kompetenzen für Pofalla bei der Bahn als gedacht

Der ehemalige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) wird mit seinem für Anfang 2015 vorgesehenen Wechsel zur Deutschen Bahn offenbar zu einem wichtigen Vertrauten von Konzernchef Rüdiger Grube.

Nachrichten-Ticker
Mehr Kompetenzen für Pofalla bei der Bahn als gedacht

Der ehemalige Kanzleramtsminister Ronald Pofalla (CDU) wird nach seinem für Anfang 2015 vorgesehenen Wechsel zur Deutschen Bahn über mehr Kompetenzen verfügen als bisher angenommen.

Nachrichten-Ticker
Gewinn der Bahn schrumpft um mehr als die Hälfte

Hochwasser, Stürme, gestiegene Personal- und Energiekosten sowie die neue Konkurrenz durch Fernbusse haben der Deutschen Bahn im vergangenen Jahr heftig zugesetzt.

stern.de-exklusiv
stern.de-exklusiv
RAG-Stiftung wegen Parteispenden in der Kritik

Wie parteinah ist die RAG-Stiftung? Die Politik kungelt die Vorstandsposten aus. Und die Stiftungs-Tochter Evonik hat bereits über eine Million Euro an CDU/CSU, FDP, SPD und Grüne ausgeschüttet.

Regierungserklärung im Bundestag
Regierungserklärung im Bundestag
Merkels Verheißung

Die Kanzlerin im Bundestag: Sie fing schwach an, ließ dann stark nach, sprach am am Ende aber doch ein paar Sätze Klartext - über die NSA-Affäre.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?