HOME
Autobombe

Al-Shabaab bekennt sich zu Tat

Dschihadisten-Anschlag in Mogadischu: Mindestens drei Tote

Der Terror in Ostafrika geht weiter: Nach Anschlägen in Somalia und Kenia kommt es erneut zu einer Explosion in Mogadischu. Die Miliz Al-Shabaab setzt dabei eine alte Taktik ein.

Explosion erschüttert Mogadischu - Polizei: Autobombe

Autos wurden durch die Wucht der Explosion zerstört

Shebab-Miliz bekennt sich zu Anschlag in Mogadischu mit 81 Toten

Anschlag in Mogadischu

Islamistische Miliz

Al-Shabaab bekennt sich zu Bombenanschlag in Mogadischu

Nach Explosion einer Autobombe in Mogadischu

Drohneneinsatz nach Anschlag

USA bestätigen Luftangriffe auf Islamistenmiliz in Somalia

USA bestätigen Drohnenangriffe auf Al-Shabaab in Somalia

Explosion einer Autobombe

Nach Autobombenanschlag

Drohnenangriffe in Somalia: Mitglieder von Terrormiliz tot

In Bukarest hat eine Patientin während einer OP schwere Verbrennungen erlitten (Symbolbild)
+++Ticker+++

News vom Wochenende

Mit Desinfektionsmittel eingerieben: Frau auf OP-Tisch brennt "wie Fackel"

Fast 100 Tote bei Sprengstoffanschlag in Mogadischu

Video

Zahlreiche Tote bei Bombenexplosion in Somalia

Autowrack nach dem Anschlag in Mogadischu

Mehr als 70 Tote bei Anschlag in Somalia

Viele Tote bei Anschlag mit Sprengstofflaster in Mogadischu

Zahl der Toten nach Autobombenexplosion in Mogadischu steigt auf 73

Mindestens 18 Tote bei Explosion von Autobombe in Mogadischu

Autobombe in Mogadischu

Terror in Somalia

Mindestens 18 Tote bei Autobombenanschlag in Mogadischu

Mogadischu ist häufig Ziel islamistischer Angriffe

Zehn Tote bei Angriff auf Hotel in somalischer Hauptstadt Mogadischu

Die "Landshut" in Friedrichshafen
Reportage der Woche

Geiselnahme 1977

Von Mogadischu ins Museum: Die unendlich lange Reise der "Landshut"

Von Till Bartels
Nach dem Anschlag vergangene Woche zerstörtes Hotel in Kismayo

Mindestens 17 Tote bei Anschlag in somalischer Hauptstadt

Urlaub im Irak: Liendl vor dem früheren Palast von Saddam Hussein
Interview

Heimo Liendl aus Österreich

Er reist am liebsten in Kriegsgebiete - Gespräch mit einem ungewöhnlichen Urlauber

Amber Rudd tadelt EU-Kommissionschef Juncker
+++ Ticker +++

News des Tages

"Grauenhaftes" Verhalten gegenüber Frauen: Britische Ministerin tadelt Juncker

Rot-Kreuz-Mitarbeiterin

Bewaffnete Männer entführen deutsche Krankenschwester in Somalia

Lufthansa Airbus A310

Lufthansa-Flug 592 vor 25 Jahren

Die fast vergessene Geschichte einer Flugzeugentführung

Von Till Bartels
Ravensburg
+++ Ticker +++

News des Tages

Kleinflugzeug stürzt in Baden-Württemberg ab - drei Tote

Somalia - Mogadischu - Anschlag - Explosion

Anschlag in Mogadischu

Opferzahl nach Bombenexplosion auf mindestens 276 Tote gestiegen

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.
Füllhorn Rente 63 ?
Wer 2018 NEU in den Ruhestand ging a) und die „abschlagsfreie Rente 63“ mit mindestens 45 Versicherungsjahren kassierte, erhielt im Schnitt 1265 Euro monatlich, 1429 Euro (als Mann) bzw. 1096 Euro (als Frau) RENTE. b) und wer die „normale“ Altersrente kassierte, erhielt monatlich im Schnitt 950 Euro, 1080 € (als Mann) bzw. 742 Euro (als Frau) RENTE. Nach Adam Riese bedeutet das, das erst Zeiten ab dem 18. LJ für die Rentenversicherung gewertet werden, dass männliche Nicht-Akademiker über 45 Arbeitsjahre hinweg mehr als 25 Euro monatlich pro Stunde verdient haben müssten. sprich: ab 1973 ! (zu DM-Zeiten 50 DM Stundenverdienst ! ... als Nicht-Akademiker ??) Meine Erfahrung ist, dass man mit 18 zur Armee musste und das anschließende Studium frühestens im 25 LJ beenden konnte -- also in 1981 ! (25 + 45 = 70. LJ mit Altersrente ohne Abzüge). Ergebnis: erst in 2026 könnten vergleichbare Akamdemiker (nach 45 Vers.Jahren) in VOLLE Rente gehen. PS: Nach Rechnung der „Die Linke“ bräuchte man über 37 Jahre hinweg einen Stundenverdienst von mind. 14,50 Euro (29 DM), um NICHT auf die „Grundsicherung für Altersrentner“ angewiesen zu sein; also den statistischen Wert von 800 Euro mtl. Rentenbezug zu überschreiten. Wer erkennt den Zaubertrick der „abschlagsfreien Rente 63“ ? Wer kennt den Zaubertrick, in weniger Zeit, mit weniger Ausbildung, maximale Top-Renten-Ergebnisse zu erzielen ? (welches nicht einmal die gierigsten Börsenbanker und Versicherungsmakler in einer Demokratie für realisierbar hielten) ?