Mogadischu


Artikel zu: Mogadischu

Künstlerin Gabriele von Lutzau zeigt Corona-Denkmal

«Engel von Mogadischu» hat ein Corona-Denkmal geschaffen

Man nannte sie den «Engel von Mogadischu»: Ihre Fürsorge für die Passagiere bei der terroristischen Entführung der Lufthansa-Maschine «Landshut» im Jahr 1977 hat die Flugbegleiterin Gabriele von Lutzau (ehemals Dillmann) berühmt gemacht. Fast 44 Jahre später zeigt von Lutzau, die seit vielen Jahren als Künstlerin tätig ist, eine ihrer in Bronze gegossenen Skulpturen nun auf dem Campus der Lazarus Diakonie in Berlin. An diesem Samstag enthüllen die v. Bodelschwinghschen Stiftungen Bethel das Denkmal «Das Herz der Hoffnung», das an die Opfer der Corona-Pandemie erinnern soll.