HOME
Steiner, Suding, Beer: das FDP-Dreigestirn für Großstädter

Wahl in Bremen

Hübsche Frauen kann die FDP - und sonst?

Die Beine von Katja Suding, Spitzenkandidatin der FDP in Hamburg, haben beim Dreikönigstreffen der Partei für Aufsehen gesorgt - auch dank eines Kameraschwenks der Tagesschau.

stern-RTL-Wahltrend

5 Prozent: FDP kommt wieder auf die Beine

Christian Lindner, Bundesvorsitzender der FDP, vor dem Landtag in Düsseldorf und die Beine von Katja Suding (FDP) bei einem TV- Auftritt

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Wut plus Beine gleich FDP-Prozente

Von Lutz Kinkel
"Mein Zwischenruf war eine Lappalie" - Volker Münchow zu seinem hämischen Kommentar

Volker Münchow

Der Mann, der Lindner reizte, spricht über seinen Zwischenruf

Im vergangenen Jahr lieferte Frank-Walter Steinmeier eine wirklich beeindruckende Wutrede.

Ausbrüche deutscher Politiker

"Ich sage Ihnen: Prost!" - die schönsten Wutreden

Münchow, 55 Jahre alt, Naturfreund und nun bekannt als Lindner-Provokateur

Volker Münchow

Das ist der Mann, der Christian Lindner ausflippen ließ

Von Niels Kruse

Wutrede im NRW-Landtag

Christian Lindner flippt aus und wird zum Hit

Showdown auf dem Parteitag: AfD-Chef Bernd Lucke

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Pegida spaltet die AfD

Von Lutz Kinkel

Dreikönigstreffen in Stuttgart

Die FDP hofft auf Gelb-Blau-Magenta

Auf das traditionelle Dreikönigsreffen wollen die von Schlappen gebeutelten Liberalen auch dieses Jahr nicht verzichten

Dreikönigstreffen der FDP

Liberale formieren sich für Comeback

Na, immerhin wehen die Fahnen noch

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Warum kein Mensch mehr die FDP braucht

Von Tilman Gerwien
Darf meckern, aber nicht mehr mit Abstimmen: Der FDP-Vorsitzende Christian Lindner.

Mindestlohn-Abstimmung

FDP-Chef vergleicht Bundestag mit DDR-Volkskammer

Daniel Bahr wechselt aus dem Gesundheitsministerium zum Versicherungskonzern Allianz.

Von der FDP zur Allianz

Ex-Minister Bahr in der Kritik

Niebel wechselt zur Rüstungsindustrie

Baum ist "schlicht fassungslos"

AfD im Wahlkampf

Lucke kam, sah und klagte

Von Lutz Kinkel

stern-RTL-Wahltrend

FDP-Anhänger glauben an Lindner

Christian Lindner bei "Jung & Naiv", Teil 2

"Das Prinzip der schwäbischen Hausfrau hat sich bewährt"

stern-RTL-Wahltrend

Ursula von der Leyen verliert massiv Vertrauen

TV-Kritik Günther Jauch

Wohnen als Luxusgut

Geheimnisverrat?

Der Fall Edathy wird zum Fall Friedrich

Dreikönigstreffen in Stuttgart

Schlapp, schlapper, FDP

Interview mit FDP-Chef Lindner

"Große Koalition macht Gefälligkeitspolitik auf Pump"

stern-RTL-Wahltrend

FDP klettert nach Lindner-Wahl auf 4 Prozent

Kritik aus der Opposition

Große Koalition gönnt sich Rekordzahl an Staatssekretären

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(