HOME
Taschengeld
Aus dem Leben einer Mutter

Teure Verantwortung

Kröten für Gummifrösche: Wie viel Taschengeld braucht mein Kind – und wie viel kann ich mir leisten?

Nido Logo
Negroni - ein Klassiker mit Gin, Campari und Wermut

Bittersüße Spirituose

Wermut-Boom: Warum das einstige "Pennerglück" plötzlich cool ist

Von Christoph Fröhlich
Der Macher der Community Cola (Fink Reportage)

Craft-Limo Community Cola

Besuch beim Cola-Tüftler: Schluck für Schluck zum perfekten Geschmack

Frau im Wind mit geschlossenen Augen
Meinung

"Follow your passion"

"Du musst gar nichts!" Wieso es wichtig ist, dass wir uns von äußeren Zwängen befreien

NEON Logo
Gäste auf dem Oktoberfest feiern mit Bier

Brauereien wollen Kaloriengehalt von Bieren auf Flaschenetikett angeben

Einige Pepsiflaschen stehen im Verkaufsregal

Coca-Cola-Konkurrent

Neue Produkte, weniger Zucker: So will Pepsi in Deutschland neu angreifen

Ross Antony und Mareile Höppner bei der Aufzeichnung der MDR TV-Show Die große Silvester-Schlagerparty im Eventpalast.

Silvester-Kater

Belebende Tipps für den Morgen nach der Party

Ökotest rät von Diätdrinks ab

Ökotest

Abnehmen mit Diätdrinks? Warum das keine gute Idee ist

Von Denise Snieguole Wachter

Neue Craft-Getränke

Das undankbare Geschäft mit der Hipster-Limonade

Auch an Silvester ist das Smartphone immer dabei...

Silvester

Mit diesen Apps wird es ein guter Rutsch

Zwei junge Männer tragen ihren Vater
Jahresrückblick

Nächstenliebe

Jeder kann ein Held sein – das haben diese Menschen bewiesen

Von Eugen Epp
Ein Topf mit Glühwein steht auf dem Herd

Tatsache oder Trugschluss

Verdampft Alkohol beim Kochen vollständig?

Das Brot zunächst kurz in Kirschwasser und dann erst in den geschmolzenen Käse tunken

Rezepte zum Nachkochen

Ihnen gelingt Käsefondue nicht? Mit diesen Tipps klappt's

Von Bert Gamerschlag
Champagner

Ohne Prickel keine Liebe

Wer denkt, Champagner sei versnobt, hat ihn nicht verstanden

Von Denise Snieguole Wachter
Kelsey und Lucy Zwick lächeln in die Kamera

Stressige Flugreise

Er erkannte ihre Not und überließ einer Mutter und ihrem Baby seinen Erste-Klasse-Platz

Von Susanne Baller

Heiße Getränke im Winter

Nichts für die schlanke Linie: Sie wollen nicht wissen, wie viel Kalorien Ihr Glühwein hat

Von Denise Snieguole Wachter
Barkeeper

Crashkurs mit einem Profi

Barkeeper zeigt coole Tricks mit der Flasche

NEON Logo
Bernhard Brink bei seinem Auftritt bei der Schlagerwelle 2018

"Unsereiner ist sehr vermögend"

Das Geschäft mit dem Schlagerfestival – wer verdient was?

NEON Logo
Die deutsche Tonic-Marke Thomas Henry hat mittlerweile ihren Platz in vielen Bars gefunden.

Interview mit Geschäftsführerin

Thomas Henry: Wie ein Berliner Tonic-Hersteller die Barwelt erobert

Von Christoph Fröhlich
David Schirrmacher, Gründer und Geschäftsführer des Mode-Startups Von Floerke

"Von Floerke" im Shitstorm

Der Vorzeige-Gründer, der seinen Investor Frank Thelen wahnsinnig macht

Von Daniel Bakir
Anastasia Zampounidis weiß, wie's geht: Sie schrieb ein Buch über den Zucker-Verzicht

No Sugar

Step by step zu einem Leben ohne Zucker

Halloween-Smoothie

Grüner Glibber und Beerenmumie

Diese Horror-Smoothies dürfen auf keiner Halloween-Party fehlen

Bierkiste auf Rädern

Upcycling mal anders

21-Jähriger bringt motorisierte Bierkiste auf 50 Stundenkilometer

NEON Logo
Frauen halten ihre Drinks in die Kamera
Meinung

Die unterschätzte Droge

Wir brauchen einen neuen Umgang mit Alkohol – sofort!

NEON Logo
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(