HOME
Chemnitzer Anhänger zünden Pyros während der Trauerfeier für den Neonazi Thomas Haller im Stadion an der Gellertstraße

Rücktritt von Sportdirektor Thomas Sobotzik

Wie Neonazi-Fans den Chemnitzer FC an den Abgrund bringen

Von Tim Schulze
Fahne vor der CDU-Zentrale

Parteien

CDU lehnt Zusammenarbeit mit AfD rigoros ab – doch was passiert mit einer Fraktion aus Eheleuten?

Andreas Kalbitz, Spitzenkandidat und Landeschef der AfD in Brandenburg

"Spiegel"-Bericht

AfD-Spitzenkandidat Kalbitz war 2007 bei rechtsextremem Aufmarsch in Athen

Brandenburgs AfD-Spitzenkandidat Andreas Kalbitz

"Spiegel": Kalbitz nahm 2007 an rechtsextremem Aufmarsch in Athen teil

Chemnitzer FC - Traditionsverein in Schwierigkeiten

"Verheerendes Bild"

Rassismus und Antisemitismus: Wie sich der Chemnitzer FC zunehmend isoliert

Waffen und Combat-18-Schild aus Ermittlungen

SPD fordert härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme

El Paso

USA nach den Massakern

Die lange ignorierte Gefahr: Der Terror weißer Rechtsextremisten

Protest gegen Rechtsextreme

Lambrecht fordert härteres Vorgehen gegen Rechtsextreme

Bundeswehrsoldaten

Bundeswehr weist 63 Bewerber wegen Sicherheitsbedenken ab

Polizeifoto des US-Neonazis James Fields

Lebenslänglich plus 419 Jahre Haft für US-Neonazi nach Angriff in Charlottesville

Protest gegen Nazis im sächsischen Oirna

Merkel fordert Gesellschaft zu "deutlichem Zeichen" gegen Rechtsextreme auf

Björn Höcke, AfD-Fraktionsvorsitzender im Thüringer Landtag

Schreiben des Parteivorstands

Warum die AfD schon lange befürchten muss, von Rechtsextremen "unterwandert" zu werden

Bei der AfD in NRW setzten sich am Wochenende die radikaleren Kräfte durch

"Ok, wer sagt es ihnen?"

AfD fürchtet "Unterwanderung" durch Rechtsextremisten – so reagiert die Politik

Skinhead bei Demonstration gegen angeblichen Asylmissbrauch in Frankfurt (Oder)

Zahlen von 2018

Schwerpunkt Ost: Rechte Gewalt in den Bundesländern

Carola Veit, 46, Hamburger Bürgerschaftspräsidentin (SPD): "Seit über drei Jahren bekomme ich Hass- und Drohmails. Von Leuten, die mir anonym mitteilen, was sie gern mit mir anstellen würden. Die auch vor meiner Familie nicht Halt machen. Drei Viertel der Mails haben einen Nazibezug, sind rechtsradikal, verfassungswidrig. Ein guter Teil idealisiert die AfD. Ich würde mir wünschen, dass sich große Teile unserer Gesellschaft dieser Radikalisierung entgegenstellen – und nicht schweigen"

Nach Mord an Walter Lübcke

Kommunalpolitiker berichten, wie sie bedroht werden und wie sie damit umgehen

Von Axel Vornbäumen
Nordkreuz - Todeslisten - Rechtsextremismus

Gruppe "Nordkreuz"

"Todeslisten" angefertigt: Rechtsextremisten wollten politische Gegner gezielt liquidieren

Verfassungsschutzpräsident Thomas Haldenwang (li.) und Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

Verfassungsschutzbericht

Zahl der Rechtsextremisten in Deutschland erreicht Höchststand - Seehofer alarmiert

Horst Seehofer

Zahl der Rechtsextremisten erreicht Höchststand

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU)

Seehofer räumt nach Mordfall Lübcke Nachholbedarf im Kampf gegen Rechts ein

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) im Bundestag

Merkel spricht sich gegen Grundrechte-Entzug bei Rechtsextremisten aus

Seehofer, Münch und Haldenwang

Bundestags-Innenausschuss berät über Mordfall Lübcke

Polizei an einem Stand der AfD

Rechtsruck in Behörden

Polizisten und Soldaten an die AfD verloren? Heftige Debatte um Äußerungen von Friedrich Merz

Von Daniel Wüstenberg
Trauerfeier für den erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke
Pressestimmen

Der Genralbundesanwalt ermittelt

Mordfall Lübcke: "Das Naheliegende wollten manche Ermittler nicht wahrhaben"

Der Eingang zum Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Nach Hinweisen auf einen rechtsextremen Hintergrund übernimmt der Generalbundesanwalt die Ermittlungen im Fall des erschossenen Kasseler Regierungspräsidenten Walter Lübcke.

Erschossener CDU-Politiker

Nach Festnahme im Fall Lübcke: Ermittler forschen nach rechtem Netzwerk