HOME
Annegret Kramp-Karrenbauer

M. Beisenherz: Sorry, ich bin privat hier

Absolut Keine Kanzlerin - #Annegate und die neue BRD

Annegret Kramp-Karrenbauer war immer für Meinungsfreiheit - bis plötzlich irgendjemand anfing, zu widersprechen. Jetzt macht sich AKK zum perfekten Feindbild, findet unser Autor.

"Einigkeit, Recht, Freiheit": Bei der Nationalhymne handelt es sich um die dritte Strophe des "Lieds der Deutschen"
Pressestimmen

Debatte über Nationalhymne

"Das Land braucht weniger Nazis und keine neue Hymne"

"Walpurgisnacht - Die Mädchen und der Tod (1)": Die DDR-Polizisten Lothar Wieditz (Jörg Schüttauf) und Karl Albers (Ronald Zeh

Vorschau

TV-Tipps am Montag

"Traumfrauen": Gibt Vivi (Palina Rojinski, r.) auch Hannah (Karoline Herfurth) den Rat, herauszufinden, wie viele One-Night-St

Vorschau

TV-Tipps am Dienstag

Für Paul Ziemiak blieb es bei nur einem Bier: Seine Frau erwartete ihr Kind, er musste fahrtüchtig sein.

Auf ein Glas mit Paul Ziemiak (CDU)

"Wer sich heute als links sieht, ist doch ein Fisch im Strom"

NEON Logo
Der selbsternannte "König von Deutschland" Peter Fitzek bei einem Gerichtstermin im Sommer 2016

Prozess um Pseudo-Monarchen

Der "König von Deutschland" und die verschwundene Million

Von Finn Rütten
Aki Kaurismäki und Dieter Kosslick

Berlinale

Aki Kaurismäki macht Flüchtlinge zum Thema

ZDF-Zweiteiler "Landgericht - Geschichte einer Familie"

ZDF-Zweiteiler "Landgericht"

Bei diesem Zweiteiler werden Sie sprachlos vorm Fernseher sitzen

Von Kester Schlenz

Manfred Krug

Balla, Liebling Kreuzberg und Stoever - seine größten Rollen

Von Carsten Heidböhmer
Der "König von Deutschland" Peter Fitzek bei einem seiner zahlreichen Gerichtstermine

"Reichsbürger" und Co.

Der Mann, der sich "König von Deutschland" nennen lässt

Von Finn Rütten
Der 49-jährige Waffennarr und sogenannte Reichsbürger Wolfgang P.

Polizisten erschossen

Die wirre Verschwörungswelt des "Reichsbürgers" Wolfgang P.

Von Finn Rütten
Eine Flagge auf dem Grundstück des "Reichsbürgers" aus Mittelfranken, der auf die Polizei schoss
Fragen & Antworten

Phänomen unter der Lupe

Was sind Reichsbürger und wie begründen sie ihre Thesen?

Von Finn Rütten
Kay Nerstheimer und seine Facebook-Likes

Wahl in Berlin

Die fragwürdigen Vorlieben des AfD-Siegers Nerstheimer

Von Marc Drewello
Pegida-Demo in Dresden

"Deutschland vor Diktatur"

Petition fordert: Sachsen raus aus Deutschland, rein nach Russland

Von Niels Kruse
Der "König von Deutschland" Peter Fitzek bei einem seiner zahlreichen Gerichtstermine

Haftstrafe für Peter Fitzek

Der Mann, der sich "König von Deutschland" nennen lässt

Von Finn Rütten
Der gelernte Koch Peter Fitzek sitzt zu Prozessbeginn im Amtsgericht Dessau-Roßlau

Erkennt die Bundesrepublik nicht an

Der "König von Deutschland" muss ins Gefängnis

Von Finn Rütten

Freizeit

Die Macht ist mit mir

NEON Logo
Gregor Gysi im Bundestag in Berlin

Gregor Gysis beste Sprüche

"Dann werde ich versuchen, die Straße zu kaufen, in der Sie wohnen"

Der Westen ist heute im Osten angekommen - und keinesfalls andersherum

25 Jahre Einheit

Arme Wessis! Deutschland ist komplett DDRisiert

Rudi Meisel: Landsleute in Ost und West

Das doppelte Deutschland

Fritz J. Raddatz, einer der bedeutensten Literaturkritiker Deutschlands, ist am Donnerstag im Alter von 83 Jahren gestorben

Zum Tod von Fritz J. Raddatz

Interview mit einem Großkotz

Jubelnde Menschenmassen am 3. Oktober 1990: Die Wiedervereinigung Deutschlands war amtlich. Die russische Duma möchtest dieses Ereignis nun als Annexion der DDR durch die BRD verurteilen.

Ukraine-Konflikt

Duma will Bundesrepublik "Annexion" der DDR vorwerfen

Hurra, die Rente wird 125 Jahre alt! Schneidet die Torte an, es gibt Grund zum Feiern.

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Rente ist doof. Oder?

Von Andreas Hoffmann
Katholisch. Pfälzisch. Verlässlich. Glaubten wir. Helmut Kohl, scheinbar ewiger Kanzler der BRD

Schlag 12 - der Mittagskommentar aus Berlin

Tschüss, BRD!

Von Tilman Gerwien
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(