HOME

Maas und Schwesig zur Frauenquote

174 Business-Frauen gesucht

Schwarz-rote Regierung

Ein Kabarett namens Große Koalition

Ströbeles Treffen mit Snowden

Liebe Grüße aus Moskau

Brief an die Kanzlerin

Was bietet Snowden Deutschland an?

Erzbischof Zollitsch vor Presse

Zeit für Tebartz-van Elst läuft ab

Von Lutz Kinkel

Neue Grünen-Fraktionsspitze

Schwarz-Grün? Eher nicht.

Wahlkampf in Bayern

Christian Ude - er versucht's noch

Merkel vor der Bundespressekonferenz

Schaden? Welcher Schaden?

Von Axel Vornbäumen

Merkel vor der Bundespressekonferenz

"Deutschland ist kein Überwachungsstaat"

NSA-Spähaffäre

Bürger kritisieren Merkels Aufklärungsversuche

Alternative für Deutschland

Der Polit-Profi, die unbeholfenen Mitstreiter und die Alpenüberquerung

AfD erweitert Programm

Krawattenträger sammeln Enttäuschte

Prism, Tempora

Die Ahnungslosen vom Amt

Drohnen-Debakel

De Maizière wird zu Merkels Problemfall

Von Lutz Kinkel

Neuer BER-Chef

Mehdorn und der Traum vom Fliegen

Berlin vertraulich!

Berliner Politik mit "Wiener Blut"

Kanzlerin vor der Bundespressekonferenz

Merkel laviert um Mohammed-Schmähvideo

Von Lutz Kinkel

"Die Patin" über Angela Merkel

Gertrud Höhlers Furor

Von Lutz Kinkel

Berlin vertraulich!

Was bei Merkel tickt

10-Punkte Programm des Umweltministeriums

Altmaier setzt aufs Stromsparen

Eurokrise

Die Sorge vor dem Griechen-Gau

Down-Syndrom bei Embryos

Geteilte Meinungen zu neuem Trisomie-21-Bluttest

Bundesumweltminister

Altmaier vergisst Röttgen zu loben

Kita-Ausbau und Betreuungsgeld

Die Ich-mach-es-allen-recht-Ministerin

Von Lutz Kinkel
kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(