HOME
Maas und von der Leyen im Bundestag

Weiter keine klare Linie in der Regierung zu Bundeswehreinsatz in Syrien

In der Bundesregierung zeichnet sich weiterhin keine klare Linie zu einem möglichen deutschen Militäreinsatz in Syrien ab.

Wahlkampf-Finanzieung

Die zusätzlichen Geldquellen der Parteien

Von Hans-Martin Tillack

Erhebung zu Politik und Internet

Das Netz ist links

Von Hans-Martin Tillack

Linken-Parteitag in Göttingen

Auf Biegen und Brechen

Absturz der Linken

Lafontaine muss ran

Nach Lötzsch-Rückzug

Die Linke soll schweigen - und redet doch

Linken-Vorsitzende

Gesine Lötzsch tritt zurück

Rücktritt von Gesine Lötzsch

Jetzt hängt alles an Lafontaine

Linken-Chefin Gesine Lötzsch tritt zurück

Rücktritt aus familiären Gründen

Lötzsch gibt Linken-Vorsitz ab

Oskar Lafontaine

Ein Verlierer, der ein Ge­win­ner ist

TV-Kritik "Günther Jauch"

Seien Sie bloß ruhig. Heute ist Gauck-Tag!

Ausverkauf bei Drogeriemarkt-Kette

Schlecker verspricht Kunden bis zu 50 Prozent Rabatt

Präsidentschaftskandidatin Beate Klarsfeld

Linke plaudert zu früh und palavert zu lange

Wahl zum Bundespräsidenten

Linke schickt Beate Klarsfeld ins Rennen

Klarsfeld, Butterwegge oder Jochimsen

Linke kann sich nicht auf Gauck-Herausforderer einigen

Mögliche Kandidatin für das Bundespräsidentenamt

Beate Klarsfeld will kein "Anti-Gauck" sein

Bundespräsidentenwahl

Nazi-Jägerin Klarsfeld will gegen Gauck antreten

Chiles Studentenführerin Camila Vallejo

Kein Wetter für die Revolution

Innenminister Friedrich

Verfassungsschutz-Debatte "künstlich" und überzogen

Überwachung der Linkspartei

Regierung verteidigt den Verfassungsschutz

27 Parteimitglieder betroffen

Linke empört über Beobachtung durch Verfassungsschutz

Dietmar Bartsch will für Parteivorsitz kandidieren

Der Links-Partei droht ein Führungsstreit

Reaktionen auf rechten Terror

Kritik an Verfassungsschutz wird größer

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(