A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Klaus Kleinfeld

Ablösung von Peter Löscher
Ablösung von Peter Löscher
Siemens arbeitet wohl an einvernehmlicher Trennung

Es sah bisher nicht so aus, als würde die Ablösung von Siemens-Chef Peter Löscher im Guten verlaufen. Nun wird laut einem Medienbericht doch ein Weg gesucht, den ganz großen Streit zu vermeiden.

Entlassung von Siemens-Chef Löscher
Entlassung von Siemens-Chef Löscher
"Zehn Milliarden Euro vergeigt"

Er war der Held, der mit der Siemens-Korruptionsaffäre aufräumte. Dann aber unterliefen Peter Löscher Pannen in Serie. Nun muss er gehen - und die Kritik an seinem Mentor Cromme wird lauter.

Nachrichten-Quiz
Nachrichten-Quiz
Wie gut kennen Sie die News der Woche?

Ukraine, Promi-Trennungen, die frühe Bayern-Meisterschaft - eine Woche voller Ereignisse. Sind Sie rundum informiert? Machen Sie den Test im News-Quiz!

Konzernbilanz
Konzernbilanz
Alcoa trotzt Preisschwund bei Alu

Die Bilanzsaison, in der Firmen ihre Geschäftszahlen vorlegen, startet durchwachsen: Zwar hat der US-Aluhersteller Alcoa mehr verdient. Doch die Aktie fällt.

Schadenersatz
Schadenersatz
Siemens verklagt Ex-Vorstände auf 20 Millionen

Das Millionenspiel im Schmiergeldskandal bei Siemens geht weiter. Nun ist der Elektrokonzern am Zug. Er zwingt zwei ehemalige Vorstandsmitglieder vor Gericht und fordert insgesamt 20 Millionen Euro Schadenersatz.

Wahlen in New York
Wahlen in New York
Bloombergs gekaufter Sieg

New York wählt einen neuen Bürgermeister. Es wird der alte sein: Amtsinhaber Michael Bloomberg hat eine respektable Bilanz, aber vor allem die nötigen Wahlkampf-Millionen. Und neue Feinde unter den Autofahrern.

Siemens-Schmiergeldskandal
Siemens-Schmiergeldskandal
Ex-Konzernchef Pierer soll Bußgeld zahlen

Heinrich von Pierer soll für den Schmiergeldskandal bei Siemens büßen: Einem Zeitungsbericht zufolge muss der ehemalige Vorstandschef mit einem Bußgeld von bis zu einer Million Euro rechnen.

Schmiergeldaffäre
Schmiergeldaffäre
Siemens stellt Pierer Ultimatum

Es wäre ein Novum in der deutschen Wirtschaftsgeschichte: Falls Heinrich von Pierer in der Schmiergeldaffäre nicht einlenkt und die von ihm geforderten sechs Millionen Euro an Siemens bald zahlt, will das Unternehmen seinen Ex-Chef auf Schadenersatz in Milliardenhöhe verklagen.

Siemens-Konzern
Siemens-Konzern
Zweisame Spitze

Fast im Alleingang haben Gerhard Cromme und Peter Löscher bei Siemens aufgeräumt. Doch jetzt keimt Kritik am Vorgehen des Aufsichtsratschefs und des Vorstandsvorsitzenden auf. Und die Zweifel wachsen, wie das Duo den Konzern durch die Rezession führen will.

Korruptionsskandal
Korruptionsskandal
Siemens fordert Millionen von Ex-Vorständen

Der frühere Siemens-Chef Heinrich von Pierer soll laut einem Zeitungsbericht wegen des Korruptionsskandals sechs Millionen Euro Schadenersatz an das Unternehmen zahlen. Von zehn weiteren Ex-Vorstandsmitgliedern verlange Siemens jeweils zwischen einer Million und fünf Millionen Euro, darunter auch von Pierers Nachfolger Klaus Kleinfeld.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?