HOME
Frank Werneke zum neuen Verdi-Chef gewählt

Frank Werneke zum neuen Verdi-Chef gewählt

Frank Werneke ist am Dienstag zum neuen Vorsitzenden der Gewerkschaft Verdi gewählt worden. Er erhielt nach Gewerkschaftsangaben auf dem Bundeskongress in Leipzig 92,7 Prozent der Stimmen.

Roberto-Antonio Sanchino Martìnez
Interview

Roberto-Antonio Sanchino Martìnez

Marxisten bei Fridays for Future: "Wir wollen den Planeten retten und nicht die Profite der Konzerne"

Junge Leute in Hamburg malen Transparente für den Aktionstag

Gewerkschaft Verdi und evangelische Kirche rufen zu Klimastreik am Freitag auf

DGB unterstützt Proteste von Fridays for Future

DGB unterstützt geplante Klimastreiks von Fridays for Future

Verdi-Chef Bsirske (l.) verkündet Tarifeinigung

Länder-Angestellte erhalten acht Prozent mehr Lohn

Verdi-Chef Bsirske begrüßt demonstrierende Gewerkschafter

Bewegung in Länder-Tarifrunde für den öffentlichen Dienst

Gewerkschaftsdemo in München

Tausende Teilnehmer bei massiven Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder

Warnstreik in Jena

Verdi-Chef Bsirske sieht keine Basis für Tarifabschluss im Öffentlichen Dienst

Verdi-Chef Bsirske

Verdi-Chef Bsirske: Eskalation des Tarifstreits im öffentlichen Dienst möglich

Warnstreikende am Brandenburger Tor

Bsirske: Im Tarifstreit des öffentlichen Dienstes kein Ergebnis "in Sicht"

Ergotherapeuten

Gehalt für Azubis

Von Null auf Tausend: Azubis in Krankenhäusern bekommen nun Geld

NEON Logo
Die massiven Warnstreiks im Öffentlichen Dienst hatten offenbar Eindruck gemacht

Tarif-Einigung

Einigung im Öffentlichen Dienst: "Das beste Ergebnis seit vielen Jahren"

Horst Seehofer und die weiteren Verhandlungsführer kommen mit den Tarifverhandlungen nicht voran

Tarifverhandlungen

"Mäßige Stimmung": Tarifrunde für öffentlichen Dienst weiter ohne Annäherung

Junge Union Düsseldorf fordert "sofortigen Rücktritt" von Merkel
+++ Ticker +++

Geplatzte Jamaika-Sondierung

Junge Union Düsseldorf fordert "sofortigen Rücktritt" von Merkel

Finanzminister Schäuble kann sich für 2016 über einen Überschuss von 24 Milliarden Euro freuen
Kommentar

Debatte um Steuersenkungen

Das billige Buhlen um die Besserverdiener

Von Andreas Hoffmann
Ein Feuerwehrmann der Mainzer Berufsfeuerwehr hält auf einer Demo ein Schild mit dem Spruch "Wir sind es wer" hoch

Streik abgewendet

Angestellte im öffentlichen Dienst bekommen fast fünf Prozent mehr Lohn

Eine Mutter mit Kinderwagen passiert ein ein "Kita"-Graffito

Verhandlungen erfolgreich

Einigung im Kita-Tarifstreit – neue Streiks abgewendet

Frank Bsirske jubelt mit Blumenstrauß in der Hand

Verdi-Bundeskongress

So beliebt wie Zahnweh - aber Chef Bsirske darf weiter herrschen

Der Bundesvorsitzende der Gewerkschaft Verdi, Frank Bsirske

Verdi-Bundeskongress

Bekommt Frank Bsirske jetzt wegen des Kita-Streiks sein Fett weg?

Von Andreas Hoffmann
Ein Kind trägt ein weißes Shirt mit der Aufschrift "Ich möchte in die Kita!" auf dem Rücken

Verdi-Chef droht

Ohne neues Angebot gibt es neue Kita-Streiks

Ein Kita-Graffito an einer gelben Wand. An der Wand der Schattenriss eines Jungen. Davor ein Fahrrad

Verdi-Ankündigung

Es sieht alles nach neuen Kita-Streiks aus

Mehr als 15.000 Demonstranten beteiligen sich am Donnerstag in Frankfurt am Main an einer Demonstration der Gewerkschaft Verdi

Höhepunkt im Kita-Streik

Arbeitgeber legen nach Großdemos Angebot vor

So wird es ab Freitag in vielen deutschen Kitas aussehen. Die Gewerkschaft Verdi hat einen unbefristeten Streik beschlossen.

Streiks in ganz Deutschland

Kitas bleiben ab Freitag geschlossen

Die angestellten Lehrer müssen nun allein weiter streiken. Grippewellen treffen eine Schule härter

Nach Tarifeinigung im öffentlichen Dienst

"Man wünscht sich einen Claus Weselsky"

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.