HOME

Falsche Nato-Statistik

Doch nicht weniger Angriffe in Afghanistan

Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr

Deutscher Soldat in Kundus verwundet

Pakistanische Schüleraktivistin für Friedensnobelpreis nominiert

Prozess in Berlin

Mutmaßliche Islamisten zu langer Haft verurteilt

Einsatz in Afghanistan

Prinz Harry tötete Taliban

Drei Polizisten bei Anschlag in Kabul ums Leben gekommen

Selbstmordkommando von Taliban-Kämpfern

Sieben Tote bei erneutem Angriff in Kabul

Explosion in Afghanistan

Taliban-Kämpfer attackieren Verkehrspolizei in Kabul

Aufständische in Mali

Die unheilige Allianz von Tuareg und Islamisten

Von Niels Kruse

Afghanistan

US-Truppen ziehen sich schon früher aus Kämpfen zurück

Anschlagserie in Pakistan fordert über 100 Tote

Schiitische Minderheit im Visier von Extremisten

Kinder als Selbstmordattentäter

Die gefährlichsten Krieger der Taliban

Krieg am Hindukusch

Afghanische Armee beklagt so viele Tote wie nie zuvor

Pakistan

Taliban richten 21 Soldaten mit Kopfschüssen hin

Einsatz in Afghanistan

Gefährlicher Verrat an Prinz Harry

Krieg in Afghanistan

Prinz Harry soll Taliban-Kommandeur getötet haben

Leichenschändung in Afghanistan

US-Soldat muss Geldstrafe zahlen

Blutige Anschläge in Afghanistan

Taliban attackieren Isaf-Stützpunkt

Neues Mandat

Kabinett beschließt Verkleinerung der Afghanistan-Truppe

In Rawalpindi und Karachi

Mindestens 26 Tote bei Selbstmordanschlägen in Pakistan

Mindestens 16 Tote bei Selbstmordanschlag in Pakistan

Unangekündigter Truppenbesuch

De Maizière reist ohne Militärschutz nach Afghanistan

Nach Attentat auf 15-jähriges Mädchen

Pakistan feiert Taliban-Opfer Malala

+++ Reaktionen auf Obamas Sieg +++

Newsticker zur US-Wahl zum Nachlesen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(