HOME

+++ Newsticker zur Gewalt in der Ukraine +++

Regierung und Opposition schließen Waffenstillstand

Straßenschlachten in Kiew

Die Ukraine brennt

Unruhen in der Ukraine

Lage in Kiew gerät außer Kontrolle

Unruhen in der Ukraine

Demonstranten besetzen erneut Rathaus in Kiew

Ukraine

Regierungsgegner heben Blockaden auf

Ukraine

Janukowitsch stellt Neuwahl in Aussicht

Vitali Klitschko auf der Sicherheitskonferenz

Ein Boxweltmeister wird zum Hoffnungsträger

Klitschko bei Sicherheitskonferenz

"Wir lassen uns nicht in Angst versetzen"

Unruhen in der Ukraine

Janukowitsch nimmt repressive Gesetze zurück

Krise in der Ukraine

Beschlossene Amnestie ist der Opposition nicht genug

Ukraine

Parlament bewilligt Amnestie für Regierungsgegner

50 Jahre Münchner Sicherheitskonferenz

Hinterzimmerpolitik vor den Augen der Welt

Krise in der Ukraine

Parlament berät über Amnestie für Regierungsgegner

Ukraine

Parlament in Kiew kassiert Demonstrationsverbot

Krise in der Ukraine

Regierungschef Asarow tritt zurück

Unruhen in der Ukraine

Aktivisten räumen Justizministerium in Kiew

Proteste in der Ukraine

Justizministerin droht mit Verhängung des Notstands

Proteste in der Ukraine

Opposition will ohne Janukowitsch regieren

Opposition in Kiew protestiert weiter

"Das war ein vergiftetes Angebot von Janukowitsch"

Angebot von Präsident Janukowitsch

Ukrainische Opposition will nicht in die Regierung

Ukraine

Janukowitsch will Opposition in die Regierung holen

Proteste in Kiew

Polizei und Demonstranten bekämpfen sich erneut

Proteste in Kiew

Janukowitsch kündigt Reformen an

Proteste in Kiew

Klitschko bittet seine Mitstreiter um Geduld

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(