A | B | C | D | E | F | G | H | I | J | K | L | M | N | O | P | Q | R | S | T | U | V | W | X | Y | Z

Ehemaliger Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft

Minister werden wollte Hans-Peter Friedrich jahrelang um keinen Preis. Er war viel lieber Vorsitzender der CSU-Landesgruppe in Berlin, weil er nicht zu Unrecht glaubte, er habe auf diesem Posten größeren Einfluss auf den Kurs der Kanzlerin und der CDU/CSU. Aber nach dem Sturz von Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg musste Friedrich als Innenminister ins Kabinett aufrücken. Energisch forderte er die Aufhebung der Anonymität im Internet. Wer ihn dafür kritisierte, dem antwortete er: "Dümmliche Reaktion." Die für verfassungswidrig erklärte Vorratsdatenspeicherung nannte er ein "wichtiges Instrument gegen Terroristen und Schwerverbrecher". Sein umstrittenster Satz war die Erklärung zum Amtsantritt, wonach der "Islam nicht zu Deutschland gehört". Auch die umstrittene Überwachung der Linkspartei durch den Verfassungsschutz forderte er. Nur drei Monate nach Amtsantritt der schwarz-roten Bundesregierung musste Hans-Peter Friedrich wegen der Edathy-Affäre gehen.

Politik
Politik
Tatverdacht Kinderpornografie: Edathy muss vor Gericht

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy muss sich wegen des Verdachts auf Besitz von Kinderpornografie vor Gericht verantworten.

Prozess wegen Kinderporno-Verdacht
Prozess wegen Kinderporno-Verdacht
Sebastian Edathy kann auf mildes Strafmaß hoffen

Wegen des Besitzes von Kinderpornos muss sich der ehemalige SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy vor Gericht verantworten. Der Prozess soll Ende Februar beginnen.

Nachrichten-Ticker
Edathy ab Februar wegen Kinderpornographie vor Gericht

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy muss sich wegen des Vorwurfs, kinderpornographisches Material besessen zu haben, ab Februar vor Gericht verantworten.

Nachrichten-Ticker
Kinderpornographie-Prozess gegen Edathy im Februar

Der frühere SPD-Bundestagsabgeordnete Sebastian Edathy muss sich wegen des Vorwurfs, kinderpornographisches Material besessen zu haben, ab Februar vor Gericht verantworten.

Kinderporno-Verdacht
Kinderporno-Verdacht
Untersuchungsausschuss will Edathy im Dezember befragen

Der Bundestags-Untersuchungsausschuss zur Affäre um den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy will diesen noch in diesem Jahr als Zeugen laden.

Nachrichten-Ticker
Kein Prozess gegen Friedrich wegen Edathy-Plauderei

Der frühere Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) muss wegen seines Verhaltens in der Affäre um den ehemaligen SPD-Abgeordneten Sebastian Edathy keinen Prozess mehr fürchten.

Nachrichten-Ticker
Bundestrojaner für Online-Durchsuchung ist einsatzbereit

Der umstrittene Bundestrojaner für Online-Durchsuchungen ist fertig: Die vom Bundeskriminalamt (BKA) dafür eigens entwickelte Software ist einsatzbereit, wie aus der Regierungsantwort auf eine parlamentarische Anfrage der Linken hervorgeht.

Affäre um Modellauto-Firma
Affäre um Modellauto-Firma
Haderthauer nennt Betrugsvorwurf "Skandalhysterie"

Die Justiz ermittelt wegen Betrugsverdachts, doch Horst Seehofers Staatskanzleichefin zeigt sich alles andere als reumütig. Ihre Strategie in der Affäre um Modellautos aus dem Knast: Gegenangriff.

Nachrichten-Ticker
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Edathy

Mehr als fünf Monate nach Bekanntwerden der Kinderporno-Vorwürfe gegen Sebastian Edathy hat die Staatsanwaltschaft Hannover gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Anklage erhoben.

Nachrichten-Ticker
Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen Edathy

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat gegen den früheren SPD-Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy Anklage wegen des Verdachts auf Besitz kinderpornographischer Bilder und Dateien erhoben.

Suche als Feed abonnieren

Hinter diesem Link steckt ein RSS-Feed, über den Sie bequem in ihrem Newsreader informiert werden, wann immer ein neuer Artikel auf stern.de zu Ihrem Suchbegriff erscheint.

Was sind RSS-Feeds?