HOME
Dortmunder Jubeltraube: Der BVB schlägt Bayern und steht im Pokalfinale

BVB schlägt FC Bayern im Pokal

Die Stimmen zum Spiel: BVB feiert "geile Klärungsaktion"

BVB Ousmane Dembele Pierre-Emerick Aubameyang

DFB-Pokal-Halbfinale

Bayern raus - Borussia Dortmund steht im Pokal-Finale

DFB Pokal Eintracht Frankfurt

DFB-Pokal-Halbfinale

Eintracht Frankfurt steht nach Elfmeter-Krimi im Pokal-Endspiel

Gladbach BVB

Bundesliga-Spitzenspiel

BVB entscheidet wilde Partie in Mönchengladbach für sich

Der mutmaßliche Täter hatte sich im Mannschaftshotel eingemietet.

BVB-Anschlag

Polzei war mutmaßlichem BVB-Attentäter schnell auf der Spur

Afghanistan
+++ Ticker +++

News des Tages

Über 50 Tote bei Taliban-Angriff in Afghanistan

BVB-Mannschaftsbus nach dem Rohrbombenanschlag
Kommentar

Berlin³: Anschlag auf BVB-Bus

Was uns der Nagelbomben-Irrtum lehren sollte

Von Axel Vornbäumen
Der mutmaßliche BVB-Attentäter Sergej W. wird zum Haftrichter beim Bundesgerichtshof vorgefahren

Anschlag

Mutmaßlicher BVB-Attentäter: Wer ist Sergej W.?

Von Daniel Wüstenberg

Anschlag auf BVB-Bus

Sergej W. war offenbar Einzeltäter und handelte aus Habgier

BVB-Aktie

BVB-Aktie sollte einbrechen

So funktionierte die Wette auf den Tod

Von Daniel Bakir
Der Mannschaftsbus des BVB nach dem Bombenanschlag

Verdächtiger Attentäter

BVB: Der perfide Mordplan von Sergej W. und warum er scheiterte

Von Daniel Wüstenberg

Anschlag auf BVB-Mannschaftsbus

Verdächtiger gefasst - er wollte offenbar mit der BVB-Aktie Kasse machen

Der BVB verliert das Spiel gegen Monaco

Champions-League-Viertelfinale

Schwacher BVB scheitert an Monaco

Sven Bender und Nuri Şahin nach dem Anschlag

Nuri Sahin im stern

"Ich will den Anschlag nicht verdrängen"

Von Wigbert Löer
Jürgen Klopp, Trainer des FC Liverpool, fasst sich ans Kinn

Umworbener Coach

Diesen Verein kann sich Klopp gut als letzte Trainerstation vorstellen

Im Wahsinn gefangen: Roman Bürki und der BVB

P. Köster: Kabinenpredigt

Des Wahnsinns fette Beute - warum der Fußball endgültig durchgedreht ist

Freude nach dem 2:1: Darmstadt-Coach Torsten Frings und sein Co-Trainer Björn Müller

Bundesliga im stern-check

Warum uns Darmstadt in der Bundesliga fehlen wird

Herrenmode

Herrenmode

Wie lang? Welche Farbe? Warum überhaupt? Alles zum Thema Krawatten

Roman Bürki

Nach Anschlag

"Ich kann keine Nacht durchschlafen" - so leidet BVB-Torwart Roman Bürki

Spuren der Explosion am BVB-Mannschaftsbus

Medienbericht

Bomben gegen BVB zündeten offenbar zu spät

Vor dem Spiel wurde es ganz still

Nach Anschlag auf Teambus

Große Geste: Iraker zeigen Solidarität mit dem BVB

Marc Bartra kämpferisch im BVB-Trikot - Bald will er wieder auf dem Platz stehen

Nach BVB-Attentat

Marc Bartra hat das Krankenhaus verlassen

BVB Bus Anschlag

Zeitungs-Bericht

BVB-Anschlag: Waren es Rechtsextreme?

Immerhin: Marc Bartra kann wieder lachen

Marc Bartra nach BVB-Anschlag

"Die 15 längsten und härtesten Minuten meines Lebens"

Wissenscommunity

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.