HOME

Mobilfunkshops im Test

Mit diesen vier Tipps bekommen Sie den besten Handyvertrag

Die Beratung im Mobilfunkshop ist zwar stets freundlich, aber nicht immer kompetent. Das zeigt ein aktueller Test. Wir verraten, wie Sie trotzdem das beste Angebot bekommen.

Sieger im "Connect"-Handynetztest: die Deutsche Telekom.

Handyshops im Test

Wieso die Telekom beim Service enttäuscht

Sim-Karte gestohlen

Wie Handydiebe Stefan K. 90.000 Euro klauten

Von Christoph Fröhlich

Zurück zum Gericht

BGH hebt Verurteilung gegen Ex-Mobilcom-Chef auf

Revision teilweise erfolgreich

Milde Strafe für Mobilcom-Chef Schmid erwartet

Prozess wegen Bankrotts

Bewährung für Mobilcom-Gründer Schmid

Kostenfalle Mobilfunk

Die höchsten Handy-Rechnungen

Mobilcom-Prozess

Kein Geld für Schmid

Jugendschutz

Saubere Handys

Gerhard Schmid

Das Ende eines Milliarden-Traums

Gerhard Schmid

Mobilcom-Gründer vor Gericht

Beratungsqualität

Schlechte Noten für Handyshops

Neuer Markt-Jubiläum

"Wie verbrenne ich eine Million?"

Mobilfunktipps

Handy futsch - was nun?

Handy-TV

"Frequenz zu besitzen, bedeutet Macht zu haben"

Mobilcom/Freenet.de

Fast alle wollen die Fusion

Mobilcom

Streithähne finden ein Ende

Mobilcom

Heiße Phase im Fusionspoker

Mobilcom

Der Schatz von Büdelsdorf

Von Johannes Röhrig

Wirtschaftsentwicklung

Mein Aufschwung, dein Aufschwung...

Fusion

Mobilcom-Aktionäre sagen "Ja"

Fusion

"Aasgeier" trifft "Heuschrecke"

Mobilfunktarife

Simyo bleibt auf dem Markt

"Simyo"

Streit zwischen E-Plus und Mobilcom eskaliert

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(