HOME
Militärpatrouille in der südphilippinischen Provinz Sulu. Dort vermuten die Behörden das Versteck der Terrorgruppe Abu Sayyaf.

+++ IS-Newsticker +++

Krisenbeauftragter soll die deutschen Geiseln befreien

Kurz bevor der Tumult losbricht:

Skandalspiel Serbien - Albanien

Uefa in der Kritik - Serben wollen die Punkte

Rauch steigt über der umkämpften syrischen Stadt Kobane auf

Kampf gegen den IS

Kurdin reißt Dutzende IS-Kämpfer mit in den Tod

Palästinenserpräsident Mahmud Abbad spricht vor der UN-Generalversammlung am 26. September in New York

Nach "Hassrede" vor der UN

USA und Israel greifen Palästinenserpräsident Abbas an

Kampf gegen den IS

Nächtliche Luftangriffe sind laut USA "erst der Anfang"

US-Präsident Barack Obama: "Es muss eine gemeinsame Anstrengung geben, den Krebs zu entfernen, damit er sich nicht ausbreitet."

IS-Gewalt im Nahen Osten

Obama will Terrorismus "ausmerzen"

Enthaupteter US-Journalist James Foley

US-Militär räumt Scheitern von Geiselbefreiung ein

Malaysia-Airlines-Absturz

Keiner will's gewesen sein

Terror im Irak

Die Sieben Fehler von Isis

Unruhen in Xinjiangm

China verhängt neun Todesurteile

Anschlag nach Fußballspiel

Dutzende Tote durch Bombenterror der Boko Haram

US-Drohnen-Krieg

Begehen die USA Kriegsverbrechen?

Anschlag in China

31 Tote nach Explosionen auf Gemüsemarkt

Buch zur NSU-Mordserie

"Das Aktenschreddern war Vorsatz und diente der Vertuschung"

Krise in der Ukraine

Verletzte bei Schießerei um Kaserne

Urteil des EuGH

Vorratsdatenspeicherung verstößt gegen EU-Recht

Vermisster Flug MH370

Polizei ermittelt wegen Sabotage, Entführung und Terrorismus

Nach Anschlägen

USA warnen vor Reisen nach Sotschi

Nach Attentaten

Putin besucht überraschend Opfer von Wolgograd

NSA-Skandal

Obama soll Geheimdienst an die Kette legen

Interview mit Thilo Marauhn

"Völkerrechtlich ist Deutschland nichts vorzuwerfen"

Im Alter von 94 Jahren

Schriftstellerin Doris Lessing ist tot

NSA-Abhöraktionen

Claudia Roth will Strafanzeige stellen

stern-Enthüllung

Das unterwanderte Land

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(