HOME
Nie ohne Beatmungsgerät: Die 5-jährige Eva hat eine seltene Krankheit
Stiftung stern

+++ Spenden-Ticker +++

Wenn sie schläft, hört sie auf zu atmen: stern-Leser ermöglichen schwerstkranker Eva Delfintherapie

Evas Familie lebt in einem ständigen Ausnahmezustand. Das Leben der Fünfjährigen ist permanent in Gefahr, denn wenn sie schläft oder erschrickt, hört sie auf zu atmen. Dank der stern-Leser kann Eva eine Therapie machen.

Ein an Hunger leidender jemenitischer Junge im Krankenhaus von Sanaa

Trotz Fortschritten weltweite Hungersituation "ernst"

Eine Flüchtlingsfamilie in Baga Sola, Tschad, kocht sich eine Mahlzeit

Globaler Nahrungsmangel

Diese Länder sind am schlimmsten von Hunger betroffen

Ein kleines indisches Mädchen knabbert an einem Maiskolben - die Hungersnot in diesem Land ist hoch

Welthunger-Index

Fast 800 Millionen Menschen weltweit haben nicht genug zu Essen

Laut Weltgesundheitsorganisation (WHO) sind in Westafrika bereits über 10.000 Menschen an Ebola erkrankt. Besonders stark stieg die Zahl der Betroffenen in Sierra Leone.

Ebola-Epidemie

Virus erreicht New York und Mali

Demonstranten in Washington fordern schärfere Kontrollen des Reiseverkehrs. Für Kritik sorgte in den USA, dass eine der beiden mit Ebola infizierten Krankenschwestern am Tag vor ihrer Diagnose mit einem Passagierflugzeug reiste.

+++ Newsticker zur Ebola-Epidemie +++

Obama erlaubt Reservisten Hilfseinsatz

Ein KSK-Team soll die deutsche Geisel nach seiner Freilassung begleitet haben

Von den Taliban entführt

Deutsche Geisel kommt nach 32 Monaten in Afghanistan frei

Welthunger-Index 2013

Gentechnik und Exporte können Hungerproblem nicht lösen

Konflikt eskaliert

Nordkorea warnt auch Hilfsorganisationen

Jubiläum der Deutschen Welthungerhilfe

Eine 50-jährige Suche nach neuen Spendern

Sonder-Quiz für Welthungerhilfe

Pilawa lässt vier Promis um die Wette raten

Stadtgärtner in Liberia

Die grüne Oase von Monrovia

Hungersnot in Sahelzone dank umfangreicher Hilfen bislang vermieden

Hilfe für Somalia

Es muss nicht immer ein Geldschein sein

Hungersnot in Afrika

Die Misere eines ganzen Kontinents

Hungerkatastrophe Ostafrika

Un-Konferenz mahnt zu humanitärer Soforthilfe

Schenken und spenden

stern verschenken und Gutes tun

Welthunger-Index 2010

Alle 15 Sekunden stirbt ein Kind

Haiti

Verflucht in der Karibik

Von Niels Kruse

Erdbeben auf Haiti

"Es ist eine Apokalypse"

Nach dem Erdbeben

Großer Hilfseinsatz für Haiti läuft an

Stiftung stern

Der Verein

Welternährungsgipfel in Rom

Eine Milliarde Menschen hungern

Welthungerhilfe

"Jeden Tag verhungern 10.000 Kinder"

Kindesunterhalt für volljähriges Kind ohne Zielstrebigkeit
Mein Kind ist 19 Jahre alt und lebt im Haushalt der Mutter. Es hat im Juli 2017 seine Schule nach der 10. Klasse dann mit Hauptschulabschluss verlassen. Danach wollte es auf einer Berfsfachschule Einzelhandel seinen Realschulabschluss nachholen (2 Jahre). Es besuchte die Schule im ersten Halbjahr nicht wirklich regelmäßig und im zweiten Halbjahr dann so gut wie gar nicht mehr. (zum Ende hin, ist es gar nicht mehr zur Schule gegangen) Das notwendige zweite Jahr ging es dann gar nicht mehr an. Stattdessen hat es sich für ein freiwilliges Soziales Jahr beworben und geht hier mehr oder weniger regelmäßig hin. Nun möchte es das FSJ abbrechen und wieder seinen Realschulabschluss nachholen. Dies soll in Vollzeit an der Volkshochschule geschehen. Zwischendurch ist immer wieder die Rede von verschiedenen Ausbildungen. Ein wirkliches Konzept, oder Interesse ist aber auch hier nicht erkennbar. Mal kommt es mit dem Berufswunsch Tierarzthelfer/In, mal mit Immobilienkaufmann/-Frau, oder Ähnlichem. Informationen über freie Stellen, oder Inhalte des Berufs und der Ausbildung können nicht genannt werden. Bei laufenden Bewerbungen am Ball zu bleiben liegt ihm auch nicht wirklich. Hab die Bewerbung ja hingeschickt, damit soll es dann auch gut sein. Langsam drängt sich mir der Verdacht auf, es sucht sich den bequemsten Weg heraus und verlässt sich auf meine nicht unerheblichen Unterhaltszahlungen. Frei nach dem Motto: Was soll ich mich kümmern, Väterchen muss ja zahlen, solange ich Schule oder Ausbildung mache. Um meinem Kind Anreize zu geben, endlich Zielstrebigkeit zu entwickeln, habe ich schon über die Kürzung bzw. Einstellung des Unterhals nachgedacht. Wie verhält sich das rechtlich, bzw. was kann ich tun?