HOME

17 Mal so schwer wie die Erde

Astronomen entdecken erdähnlichen Riesenplaneten

Ein Jahr nach dem Anschlag

Boston feiert seinen Marathon

143 Millionen Liter Wasser entsorgt

Wildpinkler verseucht Trinkwasser-Reservoir

Jahrestag des Anschlags

Bostoner Polizei sprengt verdächtige Rucksäcke

Ein Jahr nach dem Attentat

Boston rennt gegen sein Trauma an

Eckart von Hirschhausen wundert sich: Placebos sollen Wirkung zeigen, selbst wenn man weiß, dass es sich nur um Schein-Medikamente handelt.

Hirschhausens Sprechstunde

Was Placebos und Rituale gemeinsam haben

Fabian Hischmanns Debütroman

Dieses Buch verdient keine Nominierung

Von Kerstin Herrnkind

Therapieerfolg

Ärzte befreien Baby von HIV

Dschochar Zarnajew

USA wollen Boston-Bomber hinrichten lassen

Unwetter und klirrende Kälte

Schneestürme fegen über Nordosten der USA

Noah Gordon im Interview

"Schreiben war eigentlich immer Folter"

Von Alexandra Kraft

Last-Minute-Geschenke

Die besten DVDs für den Gabentisch

Dennis Lehane: "In der Nacht"

Ein Buch? Nein, ein Ereignis!

Jennifer Grout

Amerikanerin Favoritin bei arabischer Talentshow

Abschiebung abgewendet

Obamas Onkel darf in den USA bleiben

Norwegische Band Kvelertak

Die härteste Versuchung seit A-ha

Airbnb-Gründer Blecharczyk

"Uns hat niemand ernst genommen"

Interview mit Mark Wahlberg

"Ich heule die ganze Zeit"

Bilder vom "Boston-Bomber" Zarnajew

Wahrheit ohne Weichzeichner

"Rolling Stone" mit Zarnajew-Titel

Warum uns das Cover wirklich schockt

Anschlag auf Boston-Marathon

Mutmaßlicher Attentäter plädiert auf nicht schuldig

Terrorverdächtiger Zarnajew

Grand Jury klagt mutmaßlichen Boston-Bomber an

Versteigerung in Boston

Dieser Parkplatz ist 560.000 Dollar wert

"Brief an das amerikanische Volk"

Al-Kaida-Militärchef droht USA mit neuen Anschlägen

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(