HOME
Gerhard Schröder Igor Setschin

Aufsichtsratschef

Schröders neuer Job: Der unheimliche Aufstieg von Rosneft zu Russlands größten Ölkonzern

Der Ölkonzern Rosneft war nicht immer die Nummer eins in Russland. Erst als Putins Vertrauter Igor Setschin die Leitung des Konzerns übernahm, begann der systematische Aufstieg des Konzerns zum Global Player.

Ein russisches Gericht hat einen Haftbefehl gegen den in der Schweiz lebenden früheren Oligarchen Michail Chodorkowski erlassen

Unter Mordverdacht

Russland erlässt internationalen Haftbefehl gegen Chodorkowski

Wladimir Putin: Der russische Präsident hilft Assad - und wird sich genauso an die Macht klammern, glaubt der Journalist Michail Sygar.

Buch über Russlands Präsidenten

Putin - der Mann, der gar nicht existiert

Seit einem Jahr in Freiheit

Das neue Leben des Michail Chodorkowski

Ölkonzern Yukos

Gericht spricht Ex-Aktionären weitere 1,9 Milliarden Euro zu

+++ Ukraine-Newsticker +++

Separatisten lassen schwedischen OSZE-Beobachter frei

Krise in der Ostukraine

Fernsehbilder wie aus einem Krieg

Krim-Krise

Auch Süd- und Ostukrainer fordern Referendum

Chodorkowskis Geschäftspartner

Lebedew aus Haft entlassen

Platon Lebedew

Chodorkowskis Partner kommt früher frei

Ausreise in die Schweiz

Chodorkowski will sich seiner Familie widmen

Drei-Monats-Visum

Chodorkowski kann zu seiner Familie in die Schweiz

Russland

Pussy Riot wollen Chodorkowski als Präsidenten

Frohe Kunde für Kreml-Kritiker

Justiz überprüft Chodorkowski-Prozess

Entlassener Kreml-Gegner

Chodorkowski beantragt Schweiz-Visum

Pläne nach Haftentlassung

Pussy Riot nehmen Putin aufs Korn

Nach Freilassung

Pussy Riot nun Speerspitze der Kreml-Gegner

Nadeschda Tolokonnikowa ist frei

Pussy-Riot-Mitglied nennt Russland "Strafkolonie"

Pussy-Riot-Mitglied

Aljochina kritisiert eigene Freilassung als "PR-Trick"

Chodorkowskis erster Auftritt

"Es gibt keinen Platz für Rachegelüste"

Von Andreas Albes

Erster Auftritt des Kreml-Kritikers

Chodorkowski will Symbol der Hoffnung sein

Kreml-Gegner in Freiheit

Wie Genscher den Chodorkowski-Deal einfädelte

Michail Chodorkowski in Berlin

"Das ist ein unglaubliches Gefühl der Freiheit"

Putin-Gegner nach Freilassung

Genscher begrüßt Chodorkowski in Berlin

Wie lange ist die frist bei einer Kündigung?
Hallo Ich möchte gerne kündigen, da das Arbeitsverhältnis nicht mehr gegeben ist. Leider verstehe ich den Arbeitsvertrag nicht ganz. Auszug aus dem Vertrag: Paragraf 13 Kündigungsfristen: (1) das Arbeitsverhältnis kann beiderseitig unter Einhaltung einer frist von 6 Werktagen gekündigt werden. Nach sechsmonatiger Dauer des Arbeitsverhältnisses oder nach Übernahme aus einem Berufsausbildungsverhältnis kann beiderseitig mit einer frist von zwölf Werktagen gekündigt werde. (2) Die Kündigungsfrist für den Arbeitgeber erhöht sich, wenn das Arbeitsverhältnis in demselben Betrieb oder unternehmen 3jahre bestanden hat, auf 1 monat zum Monatsende 5jahre bestanden hat, auf 2 monate zum Monatsende 8jahre bestanden hat, auf 3 monate zum Monatsende..... (3) Kündigt der Arbeitgeber das Arbeitsverhältnis mit dem Arbeitnehmer, ist er bei bestehenden Schutzwürdiger Interessen befugt, den Arbeitnehmer unter fortzahlung seiner bezüge und unter Anrechnung noch bestehender Urlaubsansprüche freizustellen. Als Schutzwürdige interessen gelten zb. Der begründete Verdacht des Verstoßes gegen die Verschwiegenheitspflicht des Arbeitnehmers, ansteckende Krankheiten und der begründete verdacht einer strafbaren handlung. Ich arbeite in einem Kleinbetrieb (2mann plus chef) seid 2 jahren und 3-4Monaten. (Bau) Seid ende November bin ich krank geschrieben. Was meinem chef überhaupt nicht passt und er mich mehrfach versucht hat zu überreden arbeiten zu kommen. Da mein zeh gebrochen ist und angeschwollen sowie schmerzhaft und ich keine geschlossenen schuhe tragen kann ist arbeiten nicht möglich. Das Arbeitsverhältnis ist seid längerem angespannt vorallem mit dem Arbeitskollegen. Möchte nur noch da weg! Wie lange ist nun die frist und wie weitere vorgehen? Ich hoffe es kann mir jemand helfen.