HOME
Bankenfusion Commerzbank und Deutsche Bank
Meinung

Deutsche Bank und Commerzbank

Das große Aufatmen - warum die gescheiterte Bankenfusion gut für uns ist

Dass die Fusion von Deutscher Bank und Commerzbank abgesagt wurde, ist eine gute Nachricht für Arbeitnehmer, Steuerzahler - und Sozialdemokraten. Ein Kommentar. 

Von Andreas Hoffmann
Eine weitere Rechtstreitigkeit für sein Geldhaus? John Cryans Deutsche Bank soll bei Cum-Ex-Deals mitgemischt haben.

Milliardenskandal

Zu Lasten der Steuerzahler: Auch Deutsche Bank in dubiose Deals verwickelt

Von Wigbert Löer

Vergessenes Sparbuch

Commerzbank, rück das Geld raus

Dresdner Bank

Das "Grüne Band" war einmal

Commerzbank-Plus überrascht

Mit Rückenwind vom Markt zum Gewinn

Bankenfusion

Wenn die Dresdner mit der Commerzbank...

Nach Verlusten 2008

Allianz schließt 2009 mit Milliarden-Gewinn ab

Versicherungskonzern

Allianz wagt trotz Milliardengewinn keine Prognose

Bankenkrise

Commerzbank fährt erneut Verluste ein

Commerzbank

Gericht spricht Ex-Banker Millionenabfindung zu

Commerzbank

Investmentbanker bekommt 1,5 Millionen Euro Abfindung

Neue Klage gegen Commerzbank

Jetzt wollen alle ihr Geld

Riesiger Quartalsverlust

Commerzbank erwartet Pleite-Serie bei Kunden

Entschädigung von Lehman-Opfern

Für die meisten gibt's nur Peanuts

Von Marc Drewello

Quartalsverlust

Commerzbank steckt tief in den roten Zahlen

EU-Kommission

Bund darf die Commerzbank retten

Dax-Konzerne

Krise lässt Gewinne schmelzen

Finanzkrise

Hereinspaziert, liebe Privatkunden!

Dresdner Bank

Ex-Chef verzichtet auf Abfindung

Dresdner Bank

Scharfe Kritik an Rekord-Zahlungen

Dresdner Bank

Ex-Vorstände kassieren rund 58 Millionen Euro

Schwarzer Donnerstag

Krise trifft Deutschland hart

Außerordentliche Belastungen

Allianz verbucht Rekordverlust

Prämien trotz Krise

Politik streitet über Banker-Boni

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(