HOME

Nach Erdrutsch auf Taiwan 700 Menschen von Außenwelt abgeschnitten

Viertelfinal-Aus

Ende der Ära Federer in Wimbledon

Ende der Rivalität

Zollschranken zwischen Taiwan und China fallen

Historischer Pakt zwischen China und Taiwan

Der Handel fließt wieder durch die Taiwanstraße

Annäherung durch Handel

Taiwan und China unterzeichnen Handelsabkommen

China und Taiwan gehen gemeinsam gegen Telefonbetrüger vor

Abgewatscht - der satirische Wochenrückblick

Boris Becker bläst erneut zum Angriff

Volkskongress in China

Wen Jiabao besteht auf schwachen Yuan

Erdbeben

Panik in Taiwans Süden

Chile

Nachbeben versetzt Menschen in Panik

Obama trifft Dalai Lama

Kühler Empfang aus Rücksicht auf China

Terroranschlag in Indien

Neun Tote bei Explosion in "German Bakery"

Filmfestspiele in Berlin

60. Berlinale startet am Potsdamer Platz

Treffen mit Dalai Lama

Chinas Drohungen lassen Obama kalt

Tibet

China warnt Obama vor Treffen mit Dalai Lama

US-Waffen für Taiwan

Peking verstimmt

Waffendeals

Proteste und Absagen

Rüstungsverkäufe an Taiwan

China friert Militäraustausch mit den USA ein

US-Rüstungsexporte für Taiwan

Peking fordert sofortige Stornierung

Clearstream-Rufmord-Prozess

Sarkozys Erzrivale Villepin freigesprochen

Haiti

Nachbeben richtet kaum neue Schäden an

Nach US-Waffenverkauf an Taiwan

China testet erfolgreich Raketenabwehrsystem

Foxconn

Das iPhone aus Taiwan

Nexus One

stern.de hat das Google-Handy ausprobiert

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(