HOME

Nach Selbstmordattentaten in Syrien

USA wollen al-Nursa-Front zur Terrororganisation erklären

Kontakt zu Ballerspielfirma

Navy Seals plauderten Geheimnisse aus

UN-Vermittler Brahimi ist optimistisch

Regime entscheidet über Waffenruhe

New York

FBI vereitelt Bombenattentat auf die US-Zentralbank

Tödlicher Anschlag auf Konsulat

US-Geheimdienst sieht Bengasi-Attacke als Terrorangriff

Massenproteste gegen Hetzvideo

Pakistanischer Minister setzt Kopfgeld auf Filmemacher aus

"Unschuld der Muslime"

Der Hass-Phantomfilm und seine mysteriösen Macher

Von Niels Kruse

Bengasi-Attacke

USA vermuten terroristischen Anschlag

Nach Ermordung des US-Botschafters

USA senden Kriegsschiffe an Libyens Küste

REPORTAGE: Ausländische Dschihadisten bekämpfen Assad

Al Kaida-Prozess

Die mutmaßlichen Terroristen schweigen

Syrien-Konflikt

Israel fürchtet syrische C-Waffen

Terror im Jemen

Acht Menschen sterben bei Attentat in Sanaa

Britischer Medienbericht

Al Kaida plant Anschlag auf US-Flugzeug

Nach gescheitertem Banküberfall

Polizei nimmt Geiselnehmer in Toulouse fest

Chronologie des Kampfs gegen den Terror

Jagd nach Führungsmitgliedern von al Kaida geht weiter

Al Kaidas Nummer zwei

USA vom Tod des Terroristen überzeugt

Cyber-Attacken im Jemen

US-Spezialisten hacken Al-Kaida-Webseiten

Jemen

US-Spezialisten hacken Internetseiten von Al-Kaida

Explosionen erschüttern Damaskus

Über 40 Menschen sterben bei Anschlägen

Nach Unruhen in Bonn

Politiker fordern Ausweisung von Salafisten

Vereiteltes "Unterhosen"-Attentat

Al Kaida fiel auf CIA-Doppelagenten rein

Al-Kaida-Anschlag auf Flugzeug

Geheimdienst vereitelt "Unterhosen"-Attentat

Raketenangriff im Jemen

Al-Kaida-Führer stirbt bei Anschlag

Ich bin Freiberufler und werde diskreditiert!
Ich habe als Freiberufler für eine Firma gearbeitet wo bis zur letzten Minute alles super in Ordnung war. Der nächste Auftrag stand für einen Sonntag und der wurde mir ohne Begründung entzogen ohne Angaben von Gründe und das zwölf Stunden vor Antritt. Nun gut Gespräch mit der Leitung hat ergeben das eine leitende Person ein Statement abgeben hat über die Verkaufs Menge bzw Umsatz. Damit muss ich leben an diesem Tag war nicht los. Habe mich dann bei einer anderen Promotion Agentur beworben und heute ein Gespräch gehabt mit Vorführung meiner Kenntnisse. Bei dieser Präsentation wurde die mir zur Seite gestellte BC während dem Gespräch informiert von Mitarbeitern der anderen Agentur das ich nicht zu gebrauchen wäre und sogar sehr unfreundlich meinen Job verrichten. Aus diesem Grund bin ich dann nicht genommen worden. Als ich Zuhause war habe ich die alte Agentur zur Rede gestellt was das für eine Vorgehensweise wäre dort wurde ich von der Leitung mehr oder weniger kalt gestellt mit den Worten das wäre in der Branche normal man könnte nicht dulden mich dort im Store arbeiten zu lassen das wäre nicht gut für die eigene Mannschaft. Also folgender Problem ergibt sich nun. Da ich in Düsseldorf zuhause bin und dort auch meine Tätigkeit ausübe werde ich in allen Stores nun keine Aufträge mehr erhalten wenn es dieser Agentur gestattet ist ohne ein klärendes Gespräch meinen Ruf zu beschädigen. Bitte um Hilfe da meine LebensGrundlage mir gerade dadurch entzogen wird. Ich glaube es hat etwas damit zutun das ich homosexuelle bin und einer Dame das nicht passt.