HOME
Der MULTI könnte sogar mehrere Wolkenkratzer miteinander verbinden.

"Multi"-Aufzug

Magnetkissen und Transrapid-Technik – dieser Fahrstuhl fährt bis in den Himmel

Der "Multi" kappt das Seil beim Aufzug. Auf Magnetkissen sausen die Kabinen in die Höhe und können sich sogar gegenseitig überholen. Der neuartige Aufzug löst die Fahrstuhl-Probleme der Wolkenkratzer. Die Zukunftstechnik kommt aus Deutschland.

Von Gernot Kramper
Eine bereits gebaute Strecke mit einem Vorgängermodell.

Bahnverkehr

Pekings neue Magnetschwebebahn – fast lautlos und 200 km/h schnell

Von Gernot Kramper
Magnetschwebebahn Max Bögl

Teststrecke in China

Deutsche Baufirma will Nahverkehr mit Magnetschwebebahn revolutionieren

Kam bei seinem Auftritt in Düsseldorf ordentlich ins Schlingern: AfD-Politiker Marcus Pretzell

Kurioser Mitschnitt

Zum Hören – AfD-Mann Pretzell macht auf Transrapid-Stoiber

Von Wigbert Löer
40.000 Tonnen Stahlbeton vor mittelalterlicher Kulisse: Den Testturm haben die Star-Architekten Helmut Jahn und Werner Sobek entworfen. Jahn schuf schon den Frankfurter Messeturm und mit Sobek zusammen den Post Tower in Bonn.

Turmprojekt in Rottweil

In diesem Ungetüm testet Thyssen-Krupp die Aufzüge der Zukunft

Die seit 2002 existierende Magnetschwebebahn verlässt den Bahnhof in Shanghai. Sie beschleunigt auf über 400 km/h.

Magnetschwebebahn

600 Stundenkilometer – Peking baut den schnellsten Zug der Welt

Von Gernot Kramper
Hoch, höher, Hyatt: Treffpunkt für Cocktails mit Aussicht über Shanghai ist das Hyatt Hotel

Tipps des stern-Korrespondenten

Meine Lieblingsorte in Shanghai

Abstimmung in München

Passagierrekord erhöht die Chancen für Flughafenausbau

Fünf Jahre nach dem Unglück

Erinnerung an schweren Transrapid-Unfall

Transrapid-Katastrophe

Angeklagte erhalten Bewährungsstrafen

Transrapid-Katastrophe

Prozess gegen Fahrdienstleiter hat begonnen

Fast 19 Milliarden Euro

Kosten für Bahnprojekt "Stuttgart 21" schnellen in die Höhe

Nach der Loveparade-Katastrophe

Christian Wulff fordert Hilfsfonds für die Opfer

Opfer der Loveparade-Katastrophe

Bundespräsident Wulff regt Hilfsfonds und Ombudsmann an

Gehaltsplus bei der Bahn

Flachwasser Tiefensee

Magnetschwebebahn

China will Transrapid-Strecke verlängern

Erwin Huber im Interview

"Schule hat Priorität Nummer 1"

China

Die kapitalistischen Kommunisten

CSU-Parteitag

Die Kanzlerin in der Höhle der Löwen

Gigant China

Die kapitalistischen Kommunisten

Urteile

Geldstrafen im Transrapid-Prozess

Transrapid-Unglück

Staatsanwalt gibt sich zahm

Transrapid-Prozess

Das unmögliche Unglück

Transrapid-Prozess

Vor Unglück Streit auf dem Leitstand

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(