HOME

Börsenverlierer 2012

Deutschlands größte Geldvernichter

Kapitalerhöhung geplant

Commerzbank zahlt Staatshilfe zurück

Parlamentswahl

Welche Szenarien in Italien denkbar sind

Wahl in Italien

Europa zittert vor möglicher Berlusconi-Rückkehr

Schlechte Bilanz im vierten Quartal

Commerzbank schreibt 720 Millionen Euro Verlust

Entlassungen bei der Commerzbank

Betriebsrat nennt Sparpläne "nicht verhandelbar"

Verbrechen im Untergrund

Tunnelgangster zwischen Genie und Blödheit

Commerzbank will bis zu 6000 Stellen streichen

Urteil des Bundesgerichtshofs

Keine Geschäfte mit Rechtsextremen

Von Katharina Grimm

SPD-Eckpunktepapier zum Abgeordnetengesetz

Honorare ausweisen - auf Euro und Cent

Eurokrise

Griechenland vor neuem Schuldenschnitt

Bundesverfassungsgericht urteilt über ESM und Fiskalpakt

Europa blickt bang nach Karlsruhe

Abkommen gegen Korruption

Konzernchefs machen Druck auf Bundestag

Reiches Nigeria und arme Nigerianer

Wachstum ohne Entwicklung?

Hohe Zinsen für frisches Geld

Für Italien wird die Luft immer dünner

Staatsanleihen

Schäuble macht Schulden zum Nulltarif

"Finanztest"

Banken versagen bei der Beratung

Sichere Bundesanleihen wieder gefragt

Fiskalpakt lässt Euro-Anleger kalt

Rekordfrost in Berlin

Softeis aus dem Euter

Neuauflage des Bankenrettungsfonds Soffin

Hilfe ja, Zwangsrettung nein

Kapitalbedarf von fünf Milliarden Euro

Bund und Commerzbank sprechen über Staatshilfe

Stresstest der Bankenaufsicht

Bei Europas Banken klafft ein 115-Milliarden-Euro-Loch

Europas Kredithäuser im Stresstest

Sechs deutsche Banken fallen durch

Institute in Deutschland betroffen

S&P startet Rundumschlag gegen Europas Banken

kann man sich gegen eine maßnahme vom jobcenter wehren?
hallo. ich bin quasi arbeitsunfähig seit meinem 18ten lebensjahr. ich wiege 200 kg und habe eine betreuung weil ich sonst gar nichts schaffen würde. sie bringt mich zu terminen und begleitet mich zu arzt besuchen. das einzige was ich noch alleine kann ist einkaufen und das auch nur weil es nunmal lebensnotwendig ist ,jedoch bin ich danach total erschöpft und fertig.ich kann keine 200 meter mehr laufen.und mal ganz abgesehen von meiner körperlich verfassung leide ich seit meiner kindheit an starken depressionen,borderline,panikattacken,einer traumatischen belastungsstörung und angstzuständen. ich bin demnach körperlich sowie auch psychisch ziemlich fertig. gestern war ich beim amtsarzt zur begutachtung sowie auch einmal vor 2 jahren. und die ärztin sagt mir ernsthaft,das es zumindest köperlich nicht ausreichen würde das ich weiterhin krank geschrieben werden kann und sagte,das eine maßnahme sicherlich gut sein kann.und das obwohl ich bereits sagte,das ich körperlich unfähig bin irgendwas alleine zu schaffen und ,meine betreuerin mich überallhin begleiten muss.(ich habe kein auto)ich bin vollkommen entsesetzt und habe nun angst das sie mich in eine maßnahme stecvken welche ich einfach nicht schaffe und sie mir dann das minum an geld nehmen welches ich bekomme und ich dann verhungernd und auf der starße leben muss,eben weil es ein ding der unmöglichkeit für mich darstellt.kann man sich da irgendwie wehren?sie sagt sie findet ich sei zu jung um berentet zu werden (28).ich habe gerade wirklich angst.kann man einen menschen zwingen etwas für ihn unmögliches zu tun?ich hab das gefühl die wollen irgendeine quote erfüllen und solange man die arme bewegen kann,ist man arbeitsfähig...hilfe :(